GESINE

Geschäftsprozess-Sicherheit zur Verstärkung des Einsatzes von e-Business-Standards

Das vom BMWi im Förderschwerpunkt Mittelstand Digital geförderte Projekt GESINE wird von den Projektpartnern BF/M-Bayreuth und dem Institut für Informatik und Gesellschaft, Abteilung Telematik an der Universität Freiburg, und AristaFlow vorangetrieben. Sein Ziel ist es, ein praxistaugliches Sicherheitskonzept zu entwickeln, welches den Unternehmen belastbare Aussagen zur Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien sowie der Sicherheit ihrer elektronischen Geschäftsprozesse liefert. Für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) soll es damit einfacher werden, den Mehrwert der elektronischen Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse zu erkennen und effektiv und nachhaltig auszunutzen. Im Rahmen des Projekts entsteht eine eBusiness-Plattform, die die sichere Abwicklung elektronischer Geschäftsprozesse für klein- und mittelständische Unternehmen anschaulich demonstriert.

Aktuelles, Berichte und Veranstaltungen finden sich auf der Projektwebsite www.gesine-digital.de.

Geschäftsprozess-Sicherheit und eBusiness-Standards

Projektbeteiligte

Das Förderteam setzt sich aus dem folgenden Partner zusammen, die sich intensiv mit den jeweiligen Projektschwerpunkte auseinandersetzen

Fördergeber:  Bundesministerium für Wirtschaft und Energie(BMWi)
Förderschwerpunkt:  Mittelstand-Digital
Förderinitiative:  eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern
Projektpartner:

 


BF/M-Bayreuth (Konsortialführer)
www.bfm-bayreuth.de

 


Institut für Informatik und Gesellschaft, Abteilung Telematik an der Universität Freiburg
www.telematik.uni-freiburg.de




AristaFlow, Ulm
www.aristaflow.com

Dauer des Projekts: 
01.08.2012 bis 31.07.2015

Weitere Infos