AristaFlow veröffentlicht neues BPM Suite Release

Die AristaFlow BPM Suite geht in die nächste Runde. Pünktlich zum 01.08.2019 veröffentlicht die AristaFlow GmbH den Nachfolger ihres seit Jahren  bewährten Workflow-Management-Systems mit dem internen Codenamen Chronos. Neben den bewährten Features zur Modellierung, Automatisierung und Monitoring der Workflows gibt es wieder zahlreiche Neuerungen:

Zur AristaFlows Produktfamilie gehört ab sofort das AristaFlow Workflow Add-In für Outlook. Damit können Anwender Workflow-Aufgaben wie Rechnungsfreigaben, Gutschriften, Urlaubsanträge oder Spesenabrechnungen direkt in  ihrer gewohnten Outlook-Umgebung erledigen. Mit dem voll in Outlook integrierten Workflow-Client lassen sich Workflows in Outlook starten, Aufgaben erledigen und den aktuellen Stand laufender Workflows in Echtzeit überwachen. Ein Wechsel zwischen E-Mail Programm und separatem Workflow-Tool  wird überflüssig.

Auch an den Kernkomponenten des AristaFlow Workflow-Management-Systems  wurde intensiv gearbeitet. Die Integrationsfähigkeit wurde weiter optimiert und die Schnittstellen überarbeitet. Durch ein neues IDE-Plugin für Eclipse und spezielle Libraries wird die Integration der Workflow-Funktionalität für den Entwickler stark vereinfacht. Die Benutzer-Oberflächen wurden grundlegend modernisiert und die Bibliotheken sowie Konnektoren auf den neuesten Stand gebracht. Mit dem neuen AristaFlow BPM Suite Chronos Release sind AristaFlow Kunden für die Zukunft bestens gewappnet.
 
Zusätzlich wurde die Testbarkeit der BPM Suite stark vereinfacht. Durch vorkonfigurierte Testsysteme mit fertigen Workflows aus verschiedenen Anwendungsbereichen können sich Interessenten einen schnelleren Überblick über die zahlreichen neuen Features verschaffen.

Zusammen mit dem neuen Release wechselt AristaFlow auf ein neues Release-Schema. Durch die Verwendung von Semantic Versioning können insbesondere Integrationskunden anhand der Versionsnummer sofort erkennen, welche Änderungen auf sie zukommen. Das schafft Klarheit auf beiden Seiten und stärkt die Zusammenarbeit.

Weiter verbessert wurde auch die Fähigkeit bestehende Anwendungen im Unternehmen miteinander zu verknüpfen. So lassen sich existierende Anwendungen mit der AristaFlow BPM Suite an zentraler Stelle flexibel miteinander kombinieren. Auf diese Weise entsteht ein nach außen hin monolithisch wirkendes System, das jedoch sehr modular ist und extrem flexibel auf Änderungen sowohl in der Ablauflogik als auch in den eingesetzten Anwendungen reagieren kann. Das setzt dem aktuellen Trend hin zu gänzlich monolithischen Systemen entscheidende Vorteile entgegen. Bereits getätigte Investitionen in Form existierender Anwendungen werden optimal orchestriert und genutzt.

Parallel zu den unzähligen Verbesserungen und Neuerungen wurde das Preismodell überarbeitet. Die AristaFlow Produkte sind ab sofort in drei Editionen erhältlich. Der Funktionsumfang der Editionen lässt sich unkompliziert miteinander vergleichen. Mit der Basic Edition gelingt ein einfacher und unkomplizierter Einstieg in die Welt der Workflow-gesteuerten Prozesse. Größere Vorhaben und höhere Anforderungen an die Workflow-Funktionalität bedient die Standard Edition. Die volle Mächtigkeit bezüglich Performance, Integrationsfähigkeit  und Management von Geschäftsprozessen erhält der AristaFlow Kunde mit der Professional Edition. Die Editionen ermöglichen dem Kunden die für ihn und seine aktuellen Anforderungen passende Variante zu wählen und bei Bedarf auf die nächst höhere Edition zu wechseln.

Jetzt AristaFlow BPM Suite Chronos live erleben! Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für eine kostenlose Web-Demo.

Oder möchten Sie lieber selbst Hand anlegen?  Selbstverständlich können Sie eine kostenlose Testlizenz über das Formular anfordern. Wir schicken Ihnen alle nötigen Informationen zu.

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare


About the Author

Inna Grünwald

Weitere Beiträge dieses Autors